Die Tagesklinik behandelt ein breites Spektrum psychischer und psychosomatischer Störungsbilder im Einzel- und Gruppensetting.

Die Patienten kommen am Morgen in die Klinik und gehen am frühen Abend wieder nach Hause. So bleibt trotz Erkrankung ein Teil Alltag und Familienleben erhalten.

Jede der vier tagesklinischen Stationen, auch Tageseinheit genannt, hat einen eigenen Behandlungsschwerpunkt: Borderline-Persönlichkeitsstörungen, psychotische Erkrankungen, Depressionen, Burn-Out und psychosomatische Störungen. Die Dauer der Behandlung variiert dabei. Falls notwendig, erfolgt die Aufnahme zur tagesklinischer Behandlung auch akut. 

Die Aufnahme

Vor der Aufnahme findet ein ausführliches Gespräch mit der behandelnden Ärztin bzw. dem Arzt statt. Der Schwerpunkt der Behandlung besteht darin, die inneren und äußeren Konflikte, die zu den psychischen Störungen geführt haben, zu erkennen. Wenn das gelingt, kann man die Auswirkungen dieser Konflikte auf das Befinden und das Leben mildern, im günstigsten Fall die psychische Störung auch beseitigen.

Die Behandlung findet montags bis freitags statt – auch samstags sind die Tageseinheiten geöffnet. Die Kosten der tagesklinischen Behandlung übernimmt jede Krankenkasse.

Tageseinheit A

Für Menschen mit emotionaler Instabilität

Tageseinheit C

Für Menschen mit Depression

Tageseinheit B

Für Menschen mit einer psychotischen Störung

Tageseinheit D

Tagesklinische Kurzzeittherapie

Auf insgesamt sieben Stationen verteilen sich 53 Betten und 56 Behandlungsplätze. Die Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH behandelt alle Patienten, ob gesetzlich oder privat krankenversichert. Die Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH hat einen tiefenpsychologisch / psychoanalytischen Schwerpunkt und bezieht auch das Lebensumfeld ein.